Wissen

Wissen teilen heisst Wissen vermehren!

Wer sein Wissen teilt, muss nicht befürchten, dass andere ihn dadurch überholen.

Der goldene Schlüssel zum Erfolg! Führen Sie sich die Fragestellungen zu Gemüte. Es handelt sich dabei nicht einfach um irgendwelche Fragen, sondern um DIE Fragen aus meinem Konzept 4.0, welche essenziell sind:
  • Welchen Wert erreichen wir für die Anspruchsgruppen?
  • Welche Erwartungen haben unsere Anspruchsgruppen?
  • Wie vermeiden wir Fehler?
  • Wie können wir die Tätigkeiten verbessern?
  • Welche Auswirkung hat meine Tätigkeit?
  • Was passiert (Wechselwirkungen) vor und nach mir?
  • Wie können wir die Schnittstellen verbessern?
  • Wie kann ich die Tätigkeit anderer erleichtern?
  • Welche Verantwortung habe ich als Teil eines Zahnrades?
  • Wie kann ich zu Verbesserungen beitragen?
Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) ist eine Denkweise, die mit stetigen Verbesserungen, in kleinen Schritten, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen stärkt. KVP ist ein Grundprinzip des Managements und unverzichtbarer Bestandteil für die Weiterentwicklung eines Unternehmens.
  • Es gibt immer eine Lösung
  • Ideen finden sich überall
  • Probleme sind Chancen
  • Eine einfache Lösung ist besser als keine Lösung
  • Prüfen Sie feste Gewohnheiten
  • Fragen Sie 5x Warum
  • Ausreden zählen nicht
  • Korrigieren Sie Fehler sofort
  • KVP hat kein Ende
Untersuchungen haben gezeigt, dass über 40% aller Fehlleistungen und 90% aller Arbeitsfehler auf nicht gelebte oder nicht optimierte Geschäftsprozesse zurückzuführen sind.
Die Vorteile einer ISO 9001 Zertifizierung sind vielfältig!
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit
  • Neukunden gewinnen
  • Potentiale bei Bestandskunden ausbauen
  • Wettbewerbsfähigkeit steigern
  • Kostenreduzierung durch optimale Abläufe (Prozesse)
  • Imagegewinn durch Zertifizierung
  • Transparenz der Abläufe erhöht das Verständnis der Mitarbeiter
  • Risikominimierung und Rechtssicherheit im Schadensfall
  • Erhöhung der Produktivität
  • Systeme zur ständigen Verbesserungen werden eingeführt
Standards bieten Mehrwert!
  • Klimaschutz
  • Verbesserung der betrieblichen Abläufe
  • Transparenz und Glaubwürdigkeit
  • Ressourceneffizienz
  • Rechtssicherheit
  • Umweltorientierte Beschaffung
  • Mitarbeiterbeteiligung
  • Nachhaltigkeit

Mein Ziel mit einem Umweltmanagementsystem ist, nicht mehr von Abfällen zu sprechen, sondern von Wertstoffen. Abfälle kosten Geld, da dies z.B. mit der Kehrichtabfuhr entsorgt werden müssen. Wertstoffe kann man nur generieren, wenn man bewusst und richtig trennt, mit einem Recycling-Partner zusammenarbeitet und somit für die Wertstoffe eine Gutschrift bekommt.

Denken Sie daran, unsere Nachkommen möchten auch noch eine saubere Welt haben.
Die ISO 45001 ist ein Standard zur Zertifizierung von Arbeits- und Gesundheitsmanagementsystem.

Der Standard setzt sich zum Ziel, arbeitsbedingte Risiken für Mitarbeiter in Form von gesundheitlichen Schäden, Unfällen und Verletzungen zu erkennen und mit Hilfe von Präventivmassnahmen zu vermeiden:
  • Reduzierung von Unfällen durch Systematisierung
  • Verminderung von Fehlzeiten
  • Imageoptimierung des Unternehmens
  • Kosteneinsparung durch Risikominderung
  • Senkung der Ausgaben für Versicherungsprämien
  • Sicherstellen bestmöglicher Arbeitsbedingungen
  • Rechtssicherheit
Der stete Drang nach Verbesserung. Die Zehn (goldenen) Kaizen-Regeln:
  • 01. Sagen Sie NEIN zum Ist-Zustand
  • 02. Werfen Sie die bisherigen Annahmen über Bord
  • 03. Suchen Sie nicht nach Ausreden, sondern nach möglichen Wegen
  • 04. Versuchen Sie nicht perfekt zu sein. Machen Sie es sofort, auch wenn Sie es nur halb richtig machen können
  • 05. Wenn etwas nicht passt, stellen Sie es sofort ab
  • 06. Geben Sie für Kaizen kein Geld aus
  • 07. Gute Ideen kommen, wenn es am schwierigsten wird
  • 08. Fragen Sie fünfmal «Warum» und suchen Sie die Kernursache
  • 09. Suchen Sie die Klugheit von zehn Leuten statt die eines einzelnen
  • 10. Hören Sie nie mit Kaizen auf
Warum interne Audits, welche Chancen sind vorhanden?

Audits werden nicht nur für die ISO Normforderungen durchgeführt, es gibt auch praktische Gründe für die Durchführung:
  • Stimmen die Prozessabläufe mit der Dokumentation überein?
  • Werden die Normforderungen eingehalten?
  • Überprüfung der Wirksamkeit des integrierten Managementsystems
  • Konstruktive und ehrliche Audits fordern die fortlaufende Verbesserung und letztendlich die Wirtschaftlichkeit des gesamten Unternehmens
  • Schwachstellen können aufgedeckt und proaktiv behoben werden, bevor sie grösseren Schaden anrichten
  • Der Fokus liegt nicht auf dem Anklagen, sondern auf dem schnellen Einleiten von Korrekturmassnahmen
  • Der Auditor gewinnt einen umfassenden Überblick über alle Prozesse sowie die Schnittstellen und kann den Auditbericht den relevanten Personen vorlegen
  • Für die Geschäftsführung sind die Ergebnisse der Audits die Grundlage für den Managementbericht

Kennen Sie folgende Situation: Das Unternehmen möchte sich weiterentwickeln, die Prozesse sind laut Geschäftsführung perfekt – und doch ist es in der Realität nicht so, wie es nach aussen hin präsentiert wird?


Solche Situationen erlebe ich leider immer wieder. Viele Unternehmen haben ähnliche oder sogar gleiche Probleme, doch weil die Zahlen der letzten Jahre «ok» waren, schleicht sich der Gedanke ein, dass es keiner weiteren Optimierungen bedarf. Aber hat man sich Gedanken darüber gemacht, dass schon mit ein paar wenigen Anpassungen die Abläufe und somit die Durchlaufzeit massiv reduziert werden können? Ganz zu schweigen von fehlerhaften Prozessen, die aufgedeckt werden könnten! Klare Strukturen definieren Kompetenzen – daraus resultieren Kosteneinsparungen, die im Jahr problemlos eine fünfstellige Summe ausmachen können.


Natürlich kann man sich jetzt viele Fragen stellen, doch bei mir beginnt die gesamte Organisationsentwicklung bei einem Prozess: der Unternehmensführung. Mit diesem einen Prozess kann das gesamte Unternehmen strukturiert und auf dieser Basis dann weiter aufgebaut werden. Klingt doch interessant, oder? Themen oder Prozesse zur Unternehmensführung sind die Mission, die Vision, die Werte eines Unternehmens und – als Teilprozesse davon – die internen und externen Audits.